Startseite
    Auf eine Zigarette mit ...
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/dieletzteadresse

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich habe von Bertolt Brecht geträumt. Ich begegnete ihm in einer Kneipe, wie sie typisch ist für ländliche Regionen. Duster, alt, den Regen vor der Tür auf 100 Jahre gebucht. Brechts Gesichtszüge waren weich, seine Kleidung von Tchibo, sein Grinsen täuschte nicht darüber hinweg, wie lächerlich sein Wanderrucksack die Gesamterscheinung wirken ließ. Er stand nur kurz in der Tür, ich hingegen unterhielt mich mit seiner Tochter. Am Ende war ich enttäuscht. Eine Unterhaltung mit Familie Brecht, die Tochter langweilig, der Vater spießig. Über die Gründe für die Wanderschaft erfuhr ich nichts, auch der Ort des Traumes ist mir nicht bekannt. Dieselbe Situation in der Realität hätte mir Freude bereitet, der Traum hingegen: Zeitverschwendung im Schlaf.

 

(Schade auch, daß man im Traum so selten den Mut aufbringt, mit den Begegnungen über Wichtiges zu sprechen. Auch das Wissen über die paar Bücher, die den eigenen Charakter so niederschmetternd umreißen, ließ ich in der Wirklichkeit zurück - eine Unsitte, die mir schon so manche Zusammenkunft im Traum vermiest hat.)


Was ich mit Brecht besprach, weiß ich nicht mehr. Wahrscheinlich ging es um das Wetter, für alles andere war ich zu verdutzt.

26.11.07 17:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung